Osterturnier 2022

Nach langer Coronapause startete das Osterturnier des Nippon 2000 Passau sogar mit einem Jubiläum in die neue Saison. Die sowohl bei Teilnehmern als auch Kampfrichtern beliebte Veranstaltung fand bereits zum zwanzigsten Mal statt.

Osterturnier 20...

Um für alle Beteiligten ein möglichst sicheres Umfeld zu schaffen, kamen nur negativ getestete Personen in die Halle. Zusätzlich dazu herrschte in der gesamten Halle Maskenpflicht. Die rund 300 Starter, zahlenmäßig fast genau so viele wie bei dem letzten Turnier vor Corona, traten in vier Altersklassen und mehreren Gewichtsklassen verteilt über das Wochenende an.

Vor allem bei den Jüngsten in der U11 starteten sehr viele Athleten. Die Kämpfer kamen von rund 50 Vereinen aus ganz Bayern und Österreich, es waren sogar einzelne Kämpfer aus der Ukraine am Start. Trotz der langen Pause, auch für alle Helfer, konnte das Turnier nach einer kurzen „Eingewöhnungsphase“ in die alten Aufgaben reibungslos über die Bühne gehen. Dafür gab es sowohl von Kampfrichtern als auch von Teilnehmern am Ende Lob.

Am Samstag gingen sieben junge Nipponkämpfer an den Start. Bei den Jüngsten in der U11 ging es zum ersten Mal für Fabio Eimerich, Korbinian Kirzenberger und Tim Lautner auf die Matte. Alle drei Youngster zeigten gute Leistungen und lieferten starke Kämpfe. Ihre Gegner spielten oft ihre Erfahrung aus, hier taten sie sich noch etwas schwer. Nichts desto trotz konnten sich alle drei am Ende des Kampftages stolz die Bronzemedaille umhängen lassen.

Osterturnier 20...

Im Anschluss ging es für die Erstkämpfer Magdalena Baumgartner und Baptiste Grünberger, als auch für Philipp Meindorfer und Philipp Heimann an den Start. Magdalena konnte sich bei ihrem Wettkampfdebüt nach spannenden Kämpfen den zweiten Platz sichern. Philipp Heimann und Baptiste trafen in ihrer Gruppe auf erfahrene Athleten. Beide erkämpften sich am Schluss die Bronzemedaille. Philipp Meindorfer musste sich trotz toller Ansätze mit dem fünften Platz zufrieden geben.

Osterturnier 20...

Am zweiten Kampftag traten die Erwachsenen an. Bei den Herren gingen fünf Nipponer an den Start. Bei den Leichtgewichten -60kg konnte sich Alfredo Rossiello im kleinen Finale souverän die Bronzemedaille sichern. In der Gewichtsklasse – 81kg traten gleich zwei unserer Athleten an. Yoann Calmels und Manuel Ilschner. Yoann schied in der Trostrunde aus, Manuel holte nach drei siegreichen Kämpfen Gold. Georg Stadler musste sich nach einem harten Kampf knapp geschlagen geben. Nach einer Verletzung im Folgekampf landete er auf Platz fünf. Der Wettkampfneuling Aiden Felix konnte sich in der offenen Gewichtsklasse seine Leistung mit Silber veredeln lassen. Bei den Damen traten Katrin Waschinger (-63kg) und Dorothea Calmels (-70kg) an. Katrins erster Wettkampf endete für sie mit zwei Niederlagen. Dorothea konnte sich nach einer Niederlage im ersten Kampf in der Trostrunde die Bronzemedaille erkämpfen.

Osterturnier 20...