Niederbayerische Einzelmeisterschaft U10/U12 2013

Am vergangenem Sonntag fanden in Abensberg die Niederbayerischen Meisterschaften der Altersklassen U10 und U12 statt. Auch fünf Judokas vom Nippon waren am Start und konnten alle Gold- oder Silbermedaillen erkämpfen.

Andrej Brak startete in seine Begegnung gegen Tobias Lenzen aus Grainet gleich furios. Innerhalb weniger Sekunden konnte er die erste Waza-Ari-Wertung für eine Fußtechnik erringen. Im anschließenden Haltegriff konnte er einen weiteren halben Punkte auf sein Konto verbuchen. Nachdem Lenzen mit einer Yuko-Wertung den Abstand verringern konnte, stellte Andrej mit einer kleinen Wertung für die Einhängetechnik Ko-uchi-make-komi den alten Abstand her und sicherte sich den ersten Siegpunkt. Im zweiten Kampf machte Andre kurzen Prozess. Zuerst konnte er Oliver Görzen vom TSV Kirchdorf mit einer Festhaltetechnik am Boden bis zur Ippon-Wertung fixieren, ehe er mit dem Handwurf Tai-otoshi seinen Kontrahenten sauber auf den Rücken beförderte. Damit sicherte er sich den 1. Platz.

In der Gruppe 9 traf Jan Heimann im Finalkampf auf Maxi Hirtreiter vom TSV Mitterfels. Zu Beginn konnte er sich gleich mit einem Fußwurf eine Yuko-Wertung sichern und im anschließenden Haltegriff einen Ippon erzielen. Nach dem zweiten Hajime des Kampfrichters warf er seinen Kontrahenten mit O-soto-gari zur vollen Wertung und durfte somit auf dem Treppchen ganz oben Platz nehmen.

Bei seinem allerersten Auftritt auf der Wettkampfmatte konnte sich Sven Dreiling gleich die Silbermedaille sichern. Zuerst stand ihm Paul Masnikow von der TG Landshut gegenüber. Hier konnte er gleich mit einem vollen Punkt für O-soto-gari in Führung gehen. Im weiteren Kampfverlauf konnte er sich jeweils wieder für die Fußtechnik O-soto-gari ein Waza-Ari und eine Yuko-Wertung sichern und sich damit vorzeitig den Sieg holen. In der zweiten Begegnung traf er auf den deutlich Erfahrehren Justin Saizew aus Abensberg. Sven konnte zwar drei Mal die volle Wertung für die Schulterwürfe von Saizew durch rechtzeitiges Herausdrehen verhindern, doch die drei Waza-Ari-Wertungen reichten Saizew zum Sieg.

Amelie Stephan vom Nippon 2000 Passau unterlag in ihrem Finalkampf Cara Krautenbacher vom FC Hohenthann. Krautenbacher wurde eine kleine Wertung für eine Fußtechnik zugesprochen, die sie in der restlichen Kampfzeit verteidigen konnte.

Ihr Vereinskamerad Marc Zimmermann musste gleich gegen zwei Abensberger antreten. In der Begegnung gegen Fabian Schloetterer konnte er sich einen halben Punkt für O-soto-gari erkämpfen und sich damit den Sieg sichern. In seiner zweiten Begegnung traf er auf Ali Hodzic. Dieser konnte mehrere Wurftechniken erfolgreich durchsetzen und die Partie vorzeitig für sich entscheiden.

Alle drei Nipponer konnten bei der Siegerehrung die Silbermedaille in Empfang nehmen.