Kronwinkler Pantherturnier 2013

Am 08.06.2013 fand in Kronwinkl das diesjährige Pantherturnier statt. Rund 140 Teilnehmer aus Nieder- und Oberbayern, Oberfpalz und Schwaben kämpften in gewichtsnahen Poolgruppen um die Pokale. Die beiden Starter von unserem Verein, Marc Zimmermann und Katrin Bitzer, wurden jeweils Dritter.

Marc Zimmermann musste sich im Auftaktkampf gegen Raphael Ostheimer vom TSV Vilsbiburg behaupten. In der Begegnung über die volle Kampfzeit sicherte sich Ostheimer drei Punkte und konnte damit den Sieg einfahren. Nach der Auftaktniederlage fand Marc immer besser ins Kampfgeschehen. Im Kampf gegen Benjamin Begovic aus Abensberg konnte zwar keiner der beiden eine Wertung erzielen, aber mit starken Aktionen im Boden brachte er den Babonen mehrmals an den Rand der Niederlage. Durch einen Fußfeger konnte Marc eine Dreipunktwertung gegen Moritz Gut aus Neutraubling erzielen. Sein Kontrahent konnte ihn zwar in Folge noch in einen Haltegriff nehmen, hieraus konnte sich Marc jedoch, ohne eine Wertung abgeben zu müssen, befreien. Auch die letzte Begegnung konnte Marc wieder für sich entscheiden. Korbinian Kaiser aus Hohenthann musste sich mit zwei Punkten Rückstand geschlagen geben. Durch die schlechtere Unterbewertung musste sich Marc am Ende mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Als leichteste Teilnehmerin der Altersklasse U12
ging Katrin Bitzer auf die Matte. Sie musste gegen deutlich schwerere und teilweise auch erfahrenere Judokas antreten, konnte sich jedoch gut zur Wehr setzen. Die Auftaktbegegnung fand gegen Milena Büttner aus Abensberg statt. Diese setzte mehrmals die Einhängetechnik O-soto-gari durch, Katrin gelang es jedoch mehrmals sich vor der Landung rauszudrehen und eine Ippon-Wertung zu vermeiden. Allerdings konnte Büttner im Laufe des Kampfes mehrere Punkte sammeln und sich damit vorab den Sieg sichern. In ihrem zweiten Kampf traf sie auf Vanessa Selewski aus Kirchdorf. Nachdem Sie mit insgesamt drei Punkten für einen O-soto-gari und eine Kontertechnik ihrer Kontrahentin in Rückstand geriet konnte sie sich im Bodenkampf durchsetzen und ihre Gegnerin für 25 Sekunden in
den Haltegriff nehmen und damit wieder ausgleichen. Kurz vor Ablauf der Kampfzeit konnte die Kirchdorferin jedoch erneut eine Kontertechnik ansetzen und die Begegnung mit 5:3 für sich entscheiden. Zum Abschluss traf Katrin noch auf Sabrina Weidner vom FC Hohenthann. Die spätere Siegerin in dieser Klasse lies ihr jedoch keine Chance und erzielte insgesamt 6 Siegpunkte durch die Fußtechnik O-soto-gari. Damit reichte es auch für Katrin leider nur für den 3. Platz in der Gruppe.