2. Kampftag Landesliga 2014 gg. TSV Königsbrunn

Am vergangenen Wochenende trafen unsere Kämpfer in der Judo-Landesliga auswärts auf die Mannschaft vom TSV Königsbrunn. Die Schwaben mussten auf Grund von Verletzungen in den beiden unteren Gewichtsklassen ohne Kämpfer antreten, versuchten jedoch, dies durch ihre erfahrenen Kämpfer in den schwereren Gewichtsklassen auszugleichen.

Landesliga 2014...

Den Beginn machte dieses Mal das Schwergewicht. Zuerst traf Alex Heingl auf Andreas Mayer. Der Schwabe setzte sich mit einem Knierad vorzeitig durch und erzielte die ersten Punkte für die Heimmannschaft. Auch die zweite Begegnung in dieser Gewichtsklasse ging an die Königsbrunner. Stefan Schwingenschlögl musste sich Konrad Baur vorzeitig durch einen Haltegriff geschlagen geben. In der Gewichtsklasse bis 81 kg konnten unsere Judokas wieder ausgleichen. Zuerst setzte sich Rainer Binder durch eine Würgetechnik gegen Gerhard Baur durch und im Anschluss beendete Manuel Ilschner seine Begegnung gegen Sebastian Mayr vorzeitig mit einer Fußtechnik. Die Punkte in der Gewichtsklasse bis 73 kg gingen beide kampflos an uns zum zwischenzeitlichen 4:2. Im Klassement bis 90 kg zeigte sich, dass die Königsbrunner ernstzunehmende Gegner sind. Beide Begegnungen gingen über die volle Kampfzeit. Zuerst trafen Igor Turovskiy und Herbert Baur aufeinander. In der auf hohem Niveau geführten Begegnung geriet Igor in einen Haltegriff. Er konnte sich zwar rechtzeitig befreien, musste jedoch einen halben Punkt an Baur abgeben. In der Folge gelang es Igor nicht mehr diesen Rückstand aufzuholen. Herbert Heyne musste in der zweiten Begegnung -90 kg gegen Marc Schäfer aus Königsbrunn antreten. Zuerst erzielte Herbert eine kleine Wertung für eine Fußtechnik ehe er sich kurz vor Schluss einen halben Punkt für den Schulterwurf Seoi-nage erarbeitete und damit die Begegnung für sich entschied. Auch in der Gewichtsklasse bis 66 kg gingen beide Begegnungen kampflos an uns. Zur Halbzeit stand es somit 7:3 für Nippon.

Die Rückrunde eröffneten Herbert Heyne und Andreas Mayer. Mayer setzte erfolgreich eine Fußtechnik an und sicherte sich mit dem anschließenden Haltegriff den Sieg. Den zweiten Kampf bestritten Alex Heingl und Konrad Baur. Beide Kämpfer mussten hier über die volle Kampfzeit gehen. Alex nutzte einen Angriff von Baur und erzielte durch den Konter die entscheidende kleine Wertung zum Sieg. In den Gewichtsklasse bis 81 kg trafen Thomas Folger und Gerhard Bauer aufeinander. Diese Begegnung konnte der Schwabe vorzeitig für sich entscheiden. Die zweite Begegnung dieser Gewichtsklasse bestritten Rainer Binder und Sebastian Mayr für Königsbrunn. Nachdem kurz nach Kampfbeginn auf Grund einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung die Begegnung nicht zu Gunsten des Passauers abgebrochen wurde, entwickelte sich ein Kampf auf sehr hohem Niveau. Zuerst konnte Rainer durch eine kleine Wertung für den Schulterwurf Seoi-nage in Führung gehen, kurz vor Ende der Kampfzeit gelang es jedoch dem Königsbrunner diese Wertung wieder auszugleichen. Die beiden Kämpfer trennten sich somit mit einem Unentschieden. Im Klassement bis 73 kg gingen wieder beide Kämpfe kampflos an die Passauer. In der Gewichtsklasse bis 90 kg traf zuerst Stefan Schwingenschlögl auf Herbert Baur. Bei der Abwehr eines Angriffes seines Kontrahenten nutzte er einen Griff unterhalb des Gürtels, was nach den seit diesem Jahr gültigen Regeln die Disqualifikation zur Folge hatte. Igor Turovskiy bestritt die zweite Partie in diesem Klassement gegen Marc Schäfer. Nachdem er zuerst mit einer Fußtechnik eine kleine Wertung erzielen konnte, sicherte sich Igor den vorzeitigen Sieg durch die Beinfegetechnik O-soto-gari. Durch die beiden kampflosen Wertungen in der Gewichtsklasse bis 66 kg ergab sich der Endstand 13:6.

Wir konnten somit die Tabellenführung vor dem TV Lenggries und Post-SV München verteidigen und treffen in der nächsten Begegnung auf die Kämpfer von der DJK Eichstätt.

Die aktuelle Tabelle:

1. Platz Nippon 2000 Passau 4 : 0 26 :13 252 : 127
2. Platz TV Lenggries 4 : 0 23 : 17 225 : 150
3. Platz Post-SV München 3 : 1 22 : 18 211 : 180
4. Platz TSV Palling 2 : 2 20 : 20 187 : 183
5. Platz DJK Ingolstadt 2 : 2 19 : 21 173 : 197
6. Platz TSV Unterhaching 1 : 3 17 : 23 170 : 221
7. Platz DJK Eichstätt 0 : 4 18 : 22 160 : 215
8. Platz TSV Königsbrunn 0 : 4 14 : 25 137 : 242