Landesliga-Begegnung gegen KG Grafing/Bad Aibling 2022

Nach unserem überlegenen 16:4 Heimsieg gegen Moosburg vor zwei Wochen, mussten unsere Judokas dieses Mal auswärts gegen die Kampfgemeinschaft Grafing/Bad Aibling in Bayerns zweithöchster Judo Liga antreten.

Landesliga Graf...

Konnten wir zum Saisonstart noch auf die volle Mannschaft zurückgreifen und in Bestbesetzung antreten, hatten sich die Reihen in den letzten zwei Wochen leider bereits deutlich gelichtet. Mit Markus Reiter (Corona) und Mannschaftskapitän Manuel Ilschner (Adduktorenverletzung), fallen aktuell ausgerechnet die beiden erfahrensten Akteure auf Passauer Seite aus. Durch einige weitere Ausfälle mussten die Passauer die Fahrt stark ersatzgeschwächt antreten.

Da das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs aufgrund der Einschränkungen durch die Corona Pandemie bereits mehr als 2 Jahre zurückliegt, war die aktuelle Stärke der Oberbayern vorab nur schwer einzuschätzen. Trotzdem rechneten wir uns gute Chancen aus, auf der Matte Paroli bieten zu können.

Nachdem alle Kämpfer erfolgreich ihr Gewichtslimit auf die Waage gebracht hatten, ging es mit den Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 73 Kg los. Vor gut 100 Zuschauern in der Grafinger Halle gelang unseren Kämpfern durch einen überlegenen Sieg von Andi Nett ein Auftakt nach Maß. Leider hielt die Euphorie nicht lange an, da die Grafinger die nächsten drei Kämpfe zwar hart umkämpft, aber doch für sich entscheiden konnten. Erst Rasul Napkan im Schwergewicht und Michael Hatzinger in der Gewichtsklasse bis 66 Kg konnten wieder Punkte für uns einfahren. Vor allem in der Gewichtsklasse bis 81 kg mussten wir mangels gesunder Kämpfer zwei Judoka aus der Gewichtsklasse bis 73 Kg gegen ihre deutlich schwereren Gegner antreten lassen und leider beide Punkte abgeben. Den Kampf des Tages lieferten ausgerechnet die beiden jüngsten Judokämpfer Mauro Kern für uns und Killian Reiter für Grafing ab. Nachdem beide Kämpfer nach 4 Minuten gleichwertig punkten konnten, musste die Entscheidung im Golden Score fallen und die beiden 18 Jährigen holten sich nach mehr als acht Minuten Kampfzeit die Standing Ovations beider Mannschaften und des Publikums ab. Feinstes Angriffsjudo von beiden mit dem am Ende etwas glücklicheren Ausgang für den Grafinger Nachwuchskämpfer.

Nachdem die Hinrunde 3:7 verloren war, mussten unsere Kämpfer in der Rückrunde unbedingt punkten, um das Ergebnis noch zu drehen. Und unsere Jungs gaben Gas und starteten eine furiose Aufholjagd. Rasul Napkan und Michael Hatzinger gewannen auch ihren zweiten Kampf des Tages souverän und auch Osman Ahmadi, Simon Matuschek, Stefan Krompas und Helmuth Nestler konnten ihre Kämpfe klar gewinnen. Helmuth Nestler lieferte dabei den Wurf des Tages ab, als er seinen 15 Jahre jüngeren Gegner mit einer gewaltigen Aushebetechnik – einem Ura Nage – bis gefühlt unter die Hallendecke beförderte.

Trotz dieses überzeugenden 6:4 für uns in der zweiten Hälfte mussten unsere Kämpfer am Ende knapp mit 9:11 geschlagen geben und müssen jetzt bis Mitte Juli warten, um dann an drei weiteren Kampftagen den Landesliga Meister auszukämpfen.

 

Bericht Michael Buchinger